Deutsch lernen

Wo Sie im Kanton Obwalden Deutsch lernen können und welche Angebote zum Deutsch lernen es für Ihre Kinder gibt – Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie im Unterthema „Deutsch lernen“.



1. Wo kann ich Deutsch lernen?

Um sich im täglichen Leben mit Nachbarn, Freunden oder Arbeitskollegen zu unterhalten oder um eine Arbeitsstelle zu finden, ist die Sprache von zentraler Bedeutung. Im Kanton Obwalden können Sie beim Berufs- und Weiterbildungszentrum BWZ in Sarnen in Kursen für Migrantinnen und Migranten Deutsch lernen. 

Die Kurse werden finanziell mit bis zu 80 Prozent der Kursgebühren unterstützt (je nach Kursniveau und Höhe Ihres Einkommens). Ihre Wohngemeinde gibt Ihnen Auskunft über die Höhe der Vergünstigung.

Berufs- und Weiterbildungszentrum BWZ
Grundacherweg 6
6061 Sarnen 1
Tel.: 041 666 64 86
E-Mail: bwz.wb(at)ow.ch
www.bwz-ow.ch
Kursübersicht, Informationen und Anmeldemöglichkeit

Frauen mit Kindern können im FrauKi-Deutschkurs jeweils am Donnerstag von 14.00 Uhr bis 15.15 Uhr in Sarnen Deutsch lernen. Während dieser Zeit werden die Kinder betreut. In diesem Kurs erfahren Sie zudem mehr über das Leben in der Schweiz zu Themen wie Familie, Erziehung, Schule, Gesundheit, Kultur, Arbeit und Alltag. Der Kurs kostet Fr. 3.- pro Lektion. Frauen und Kindern, die nicht in Sarnen wohnen, sondern aus anderen Obwaldner Gemeinden stammen, wird das Bahnbillet für den Kursbesuch in Sarnen bezahlt. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Gaby Ermacora unter der Telefonnummer 079 502 30 62 oder der E-Mail-Adresse atelier(at)ermacora.ch.

Das Erlernen einer Sprache braucht Zeit, Geduld und viel Übung. Besonders am Anfang kann das schwierig sein; lassen Sie sich aber davon nicht entmutigen. Gemeinsam mit anderen zu lernen ist motivierend und macht mehr Spass. Ihre Sprachkenntnisse können Sie zusätzlich verbessern, indem Sie sich mit anderen Personen unterhalten, Zeitungen, Texte im Internet oder Bücher in deutscher Sprache lesen, Radio hören oder fernsehen. Wie in anderen Ländern spricht man auch in der Schweiz zahlreiche Dialekte. Geschrieben wird hingegen in Hochdeutsch. Für Migrantinnen und Migranten ist es meistens anspruchsvoll, nebst der deutschen Sprache auch noch einen schweizerischen Dialekt zu lernen.

2. Welche Sprachangebote gibt es für meine Kinder im Vorschulalter?

Im Kanton Obwalden werden in verschiedenen Spielgruppen Spielgruppen plus durchgeführt. In der Spielgruppe plus lernen fremdsprachige Kinder mit spielerischen Methoden Deutsch. So erhalten sie eine gute Ausgangslage für eine erfolgreiche schulische Laufbahn. Die Spielgruppe plus wird von zwei Spielgruppenleitenden geführt. Dadurch kann besser auf die Sprachförderung und Integration von fremdsprachigen Kindern eingegangen werden und alle Kinder in der Spielgruppe können profitieren. In einer Spielgruppe plus hat mindestens ein Drittel der Kinder eine andere Erstsprache als Deutsch. Bei Fragen zur Spielgruppe plus und für Informationen zu den Durchführungsorten von Spielgruppen plus wenden Sie sich bitte an Daniela Häller, Tel.: 041 660 93 71 oder dhaeller(at)bluewin.ch.

Im Kindergartenvorbereitungskurs werden Kinder im Alter zwischen fünf und sechs Jahren auf den Eintritt in den Kindergarten vorbereitet. Im Deutschkurs des Kindergartenvorbereitungskurses lernen die Kinder in altersgerechter Weise die deutschen Wörter, die im Kindergartenalltag wichtig werden. Zudem üben sie sich in verschiedenen Basteltechniken, beispielsweise im Malen, Schneiden und Leimen. An drei Nachmittagen findet parallel zum Kinderkurs ein Elternkurs (Elterncafé) statt. Dabei werden hauptsächlich Fragen zum Schulsystem sowie Gesundheits- und Erziehungsfragen besprochen. Bei Bedarf werden hier Dolmetschende beigezogen. Eltern mit fremdsprachigen Kindern im Vorschulalter werden von den Schulen, die einen Kindergartenvorbereitungskurs durchühren, kontaktiert. Bei Fragen zum Kindergartenvorbereitungskurs wenden Sie sich bitte an Clara von Wyl, clara.vonwyl(at)sarnen.educanet2.ch.

3. Welche Sprachangebote gibt es für meine Kinder im Schulalter?

Im Kanton Obwalden können Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Erstsprache den Unterricht Deutsch als Zweitsprache (DaZ) besuchen. Dieser Zusatzunterricht findet auf allen Schulstufen während der Unterrichtszeit statt. Er ist kostenlos und wird von einer Fachperson in Hochdeutsch durchgeführt. Im Kindergarten findet der DaZ-Unterricht als Gruppenunterricht mit mindestens zwei Lektionen pro Woche statt. Der DaZ-Intensivunterricht in der Primar- und Orientierungsschule für neuzugezogene Schülerinnen und Schüler dauert in der Regel ein Jahr und wird in Kleingruppen mit höchstens sechs Lernenden durchgeführt. Er umfasst mindestens fünf Lektionen pro Woche. Im DaZ-Aufbauunterricht in der Primar- und Orientierungsschule können Schülerinnen und Schüler während mindestens zwei Lektionen pro Woche ihre bereits erworbenen Deutschkenntnisse ausbauen und vertiefen. Für Fragen zum Unterricht Deutsch als Zweitsprache wenden Sie sich an die Schule ihrer Wohngemeinde.

Im Kanton Obwalden wird auch Unterricht in heimatlicher Sprache und Kultur (HSK) durchgeführt. Dort können die Kinder die Migrationssprachkenntnisse und die Kenntnisse zur Herkunftskultur vertiefen. Mehr Informationen zum Unterricht in heimatlicher Sprache und Kultur finden Sie hier.
Eine Übersicht über die angebotenen Unterrichtssprachen im Kanton Obwalden finden Sie hier.